Infrastrukturmaßnahmen

Die Kurhessenbahn investiert permanent in die Instandhaltung und Modernisierung des Streckennetzes sowie der Verkehrsstationen

Ein attraktiver Schienenpersonennahverkehr setzt eine moderne Infrastruktur voraus. Als Infrastrukturbetreiber ist die Kurhessenbahn für die Instandhaltung ihres Streckennetzes und ihrer Stationen selbst verantwortlich. In den vergangenen Jahren hat die Kurhessenbahn daher schrittweise ihr gesamtes Netz sowie ihre Verkehrsstationen modernisiert. Um das Bahn fahren in der Region attraktiv zu machen, wurde seit der Gründung der Kurhessenbahn in die umfassende Sanierung der Gleisanlagen und für die Modernisierung der Leit- und Sicherungstechnik investiert.

Aktuelle Infrastrukturprojekte der Kurhessenbahn:

Zierenberger Tunnel

Nördlich des Zierenberger Tunnels entsteht in Parallellage die neue 900 Meter lange, eingleisige Röhre.

Details zum Projekt

Kreuzungsbahnhof in Viermünden

Mit dem Bau des Kreuzungsbahnhofes in Viermünden investiert die Kurhessenbahn 3,1 Mio Euro für die Zukunft des ÖPNV in der Region.

Details zum Projekt

Neubau Werkstatt in Korbach

Die Kurhessenbahn errichtet in Korbach eine eigene Werkstatt zur Instandsetzung Ihrer Fahrzeuge.

Details zum Projekt

Baustellenbedingte Fahrplanänderungen

Um die Beeinträchtigungen für den Zugverkehr durch die Infrastrukturprojekte so gering, wie möglich zu halten, werden die Baumaßnahmen, soweit möglich, während der nächtlichen Betriebsruhe oder unter dem "Rollenden Rad" durchgeführt. Leider lässt sich nicht immer vermeiden, dass der Zugverkehr eingeschränkt werden muss.