Neubau Zierenberger Tunnel

Der fast 120 Jahre alte Zierenberger Tunnel auf der Strecke Kassel - Korbach hat das Ende seiner technischen Nutzungsdauer erreicht. Deshalb wird er durch einen Neubau ersetzt. Nördlich des Zierenberger Tunnels entsteht in Parallellage die neue 900 Meter lange, eingleisige Röhre. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2018 geplant.

Das Projekt im Überblick:

  • Baubeginn: 2014
  • Länge: 900 m
  • Tunnelvortrieb je Tag: ca. 5 Meter
  • Ausbruchsfläche: ca. 65m²
  • Ausbruchsmassen je Tag: ca. 400 m³
  • Ausbruchsmassen gesamt: ca. 114.000 m³
  • Verfüllung alter Tunnel: ca. 17.000 m³
  • Baukosten: ca. 30 Millionen Euro
  • Geplante Inbetriebnahme: 2018
  • Fertigstellung Gesamtprojekt: 2019
  • Lage: Bahnstrecke Kassel-Korbach zwischen Zierenberg und Calden unter dem Dörnberg
  • Streckengeschwindigkeit: 100 km/h
  • Projektziel: Ersatz des bestehenden Tunnel mit Baujahr 1897
  • Geologie: Tonstein / Mergelstein
  • Überdeckung: max. 60 m über Tunnelfirste (Höhenunterschied zwischen der Oberkante des Tunnels und der Oberkante des darüber befindlichen Geländes.)
  • Bauweise: bergmännische Bauweise, konventioneller Vortrieb (Baggervortrieb, ggf. Sprengvortrieb)
  • Größe: eingleisiger Tunnel, ca. 36 m² lichte Querschnittsfläche über Schienenoberkante
  • Oberbau: ca. 1600 m Gleisneubau, davon ca. 950 m feste Fahrbahn im Tunnel und ca. 650 m Schotteroberbau
  • Innenschale: wasserundurchlässige Betonkonstruktion, d = 40 cm
  • Arbeitszeit: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche (ab Oktober 2015 - während Vortrieb)
  • Tunnelpatin: Monika Schmidt, Frau des Landrat für den Landkreis Kassel

Das Projekt im Detail:

Weitere Informationen zum Neubau des Zierenberger Tunnels finden Sie hier:

bauprojekte.deutschebahn.com

Aktuelles:

Licht am Ende des Tunnels

Tunnelpatin Monika und geladene Gäste feiern den Durchschlag des "Neuen Zierenberger Tunnel". Seit dem 20. Mai 2016 um 10 Uhr ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Jetzt weiterlesen

Am Tunnel wird wieder gebaggert

Seit dem 3. April 2016 sind am Zierenberger Tunnel keine Sprengungen mehr notwendig. Das Gestein ist nicht mehr so hart, wodurch der Vortrieb mit dem Bagger wieder möglich ist. Ob es bis zum Ende des Tunnels so weitergeht, kann noch nicht beurteilt werden.

Jetzt weiterlesen

Tunnelpatin Monika zu Besuch

Frau Monika Schmidt, die Patin des Zierenberger Tunnels und Ehefrau des Landrates von Kassel, hat seit dem Tunnelanstich im Oktober 2015 die Aufgabe, sich um das Wohlbefinden der Bauarbeiter zu kümmern. Ihrer Aufgabe kommt sie gemeinsam mit der Kurhessenbahn vorbildlich nach.

Jetzt weiterlesen

DRK Bad Berleburg und Fritz-Hufschmidt-Schule freuen sich über Spenden

Als Dank für den Einsatz bei der Barbarafeier und beim Tunnelfest wurden Spenden an das DRK Bad Berleburg für die gute Verpflegung und die Schüler der Fritz-Hufschmidt-Schule aus Zierenberg für das unterhaltsame Programm übergeben.

Mehr erfahren

Sprengungen im Tunnel laufen nach Plan

Seit einigen Tagen wird am Tunnel gesprengt. Die Lärmbelastung durch die Sprengungen hält sich im Rahmen. Bei einer Sprengung war die HNA dabei und die Kamera durfte sogar während der Sprengung im Tunnel bleiben.

Zum Video

Notwendige Sprengungen für den Neubau des Zierenberger Tunnels

Ab dem 8. Januar 2016 werden für den Neubau des Zierenberger Tunnels sogenannte Lockerungssprengungen durchgeführt.
Es werden dann täglich drei Sprengungen zur Lockerung des Gesteins ausgelöst.

Weitere Informationen

Großer Ansturm am Zierenberger Tunnel

Mit einem Gottesdienst wurde die Statue der heiligen Barbara, der Schutzpatronin für den Berg- und Tunnelbau, am 4.12.2015 geweiht. 1.200 Personen haben am 5.12.2015 die Möglichkeit genutzt die Baustelle des neuen Zierenberger Tunnels zu besichtigen.

zu den Fotos

Bei Zierenberg wurde jetzt der neue Tunnel angeschlagen

Nunmehr wurden alle Voraussetzungen geschaffen und der Tunnel in bergmännischer Tradition angeschlagen. Der 884 Meter lange Vortrieb durch den Berg hat begonnen.

Kurhessenbahn baut neuen Zierenberger Tunnel für 30 Millionen Euro

Der Zierenberger Tunnel wurde in den Jahren 1895 bis 1897 für eingleisigen Zugverkehr erbaut und ist so stark erneuerungsbedürftig, dass eine Sanierung unwirtschaftlich ist. Daher baut die Kurhessenbahn ab Mitte 2015 parallel zum bestehenden Tunnel bis Anfang 2019 einen neuen Tunnel.

Sie haben Fragen zum Neubau des Zierenberger Tunnel?

Verifikation

* Pflichteingaben

Im Umgang mit Ihren persönlichen Daten werden selbstverständlich alle Vorgaben des Datenschutzes beachtet.

Infomail zum Zierenberger Tunnel

Möchten Sie über aktuelle Entwicklungen per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich bitte hier an.